Beschwipste Birnen Kokos Torte & Cranberry Rosmarin Shrub (Werbung)

Birnen Kokos Torte

Beschwipste Birnen Kokos Torte, Cranberry Rosmarin Shrub, Hot White Chai Chocolate mit leckeren Pekan Quinoa Clustern und Orangen Karamell Fudge, mit einem Keks- Spekulatiusboden haben, sich in meine Küche geschlichen und läuten mit einem gesummten „Last Christmas“ die Weihnachtszeit ein.

Wochenlang habe ich mich gegen die Berge an Domino Steinen und Lebkuchenherzen gewehrt, die mich bereits seit Ende August im Supermarkt anlachten und in meinen Einkaufswagen hüpfen wollten.

In einer Nacht und Nebel Aktion habe ich nun meine ganze Wohnung in ein Winter Wonder Weihnachtsland verwandelt und melde mich heute bei Euch zurück, mit einem Sack voller adventlicher Rezepte, meinem Advents Special, sozusagen. Die erste süße Verführung meines vorweihnachtlichen Reigen, ist eine leckere Birnen Kokos Torte.

Die Gute kommt mit einem leichten Schwips daher, entblättert sich zugleich und zeigt dabei ihre schokoladigen Böden, lässt die fluffige Birnen Sahnecreme erahnen und hält sich an knackigem Mandel Sesam Crunch fest.

Birnen Kokos Torte & Sesam Mandel Krokant

Süßer die Glöckchen nie klingen. In der Adventszeit darf es bei mir gerne etwas süßer werden. Plätzchen, Kekse, Waffeln und Co. gehören dann genau so zu meiner weihnachtlichen Stimmung, wie meine heiß geliebten, gebrannten Cashew Nüsse, an denen ich am Weihnachtsmarkt einfach nicht vorbei gehen kann.

Meine leckeren Kreationen habe ich mit Kandis Zucker verfeinert. Bei der Zubereitung mit Kandis braucht es ein bisschen mehr Geduld als mit herkömmlichen Zucker. Aber gerade zur kalten Jahreszeit, halte ich mich besonders gerne in der Nähe meines Backofens auf;-)

Meine Interpretation von Lagerfeuer sozusagen;-) Für die besonders Ungeduldigen unter Euch können alle Rezepte natürlich auch mit normalem Haushaltszucker zubereitet werden. Auf der Seite von Diamant Zucker findet Ihr übrigens noch weitere Rezept Ideen.

Birnen Kokos Torte-Naked Cake

Beschwipste Birnen Kokos Torte & Sesam Mandel Krokant

Occasion Christmas

Zutaten

für den Kuchen:

  • 150g weiche Margarine
  • 125g Dinkelmehl (Type 630)
  • 1 Prise Salz
  • 100g Zartbitterschokolade (geschmolzen)
  • 125g Brauner Zucker
  • 3 Eier (Größe L)
  • 2 Esslöffel Kakao
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Vanille Schote (ausgekratzt)

für das Birnenmus:

  • 3 Esslöffel Birnen Schnaps
  • 3 kleine Birnen (ca. 380g)
  • 50g Krusten Kandis
  • 1/2 Teelöffel Zimt

für die Cremes:

  • 400ml Schlagsahne
  • 2 gestrichene Teelöffel Guarkernmehl
  • 50g Kokosflocken
  • 1 Teelöffel Puderzucker

für den Sesam Mandel Krokant:

  • 100g Grümmel Kandis
  • 50g Mandelblättchen
  • 3 Teelöffel Sesam
  • 25g Margarine

optional für glasierte Birnenscheiben:

  • 1 kleine Birne
  • 30g Zucker

Zubereitung

Vorbereitung:
Step 1 Backofen auf 175°C vorheizen und eine 18cm Springform fetten.
für den Kuchen:
Step 2 Dinkelmehl, Salz, Backpulver, Kakao und Vanille in einer Schüssel miteinander vermischen.
Margarine und Braunen Zucker in einer weiteren Schüssel cremig rühren.
Anschliessend die Eier nach und nach unterrühren.
Die geschmolzene Schokolade dazugeben, verrühren und anschliessend die Mehlmischung unter den Teig rühren.
Solange rühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
Den Teig in die Springform füllen und im heißen Backofen, für etwa 50-60 Minuten backen. (Stäbchenprobe durchführen)
Kuchen mit einem scharfen Messer 2-mal waagerecht durchschneiden.
für das Birnenmus:
Step 3 Birnen waschen, schälen, entkernen, grob würfeln und in einen Topf mit Birnen Schnaps, Krusten Kandis und Zimt zum Kochen bringen.
Zugedeckt auf kleiner Flamme für etwa 12-15 Minuten weich kochen.
Die Birnen anschliessend fein pürieren und kalt stellen.
für den Sesam Mandel Krokant:
Step 4 Den Sesam und die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett anrösten, aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
Die Butter erhitzen und den Grümmel Kandis auf kleiner Flamme, unter ständigem Rühren schmelzen.
Die Sesam-Mandelmischung unter den geschmolzen Kandis rühren und auf eine Arbeitsfläche mit Backpapier ausgelegt verstreichen und gut auskühlen lassen.
Nach dem Auskühlen in grobe Stücke brechen.
für die Cremes:
Step 5 200ml Schlagsahne steif schlagen, anschliessend das Birnenmus, Guarkernmehl und die Kokosflocken unterrühren und gleichmässig auf zwei Tortenböden verteilen.
Step 6 Die restliche Schlagsahne mit dem Puderzucker steif schlagen und die Torte mit der Schlagsahne grob einstreichen.
Die Torte anschliessend für mindestens zwei Stunden im Kühlschrank kalt stellen.
optional für glasierte Birnenscheiben:
Step 7 Wer möchte kann die Torte noch mit glasierten Birnenscheiben dekorieren.
Den Backofen auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Die Birne mit einem Gemüsehobel in feine Scheiben schneiden.
Die Birnenscheiben in Zucker wälzen und im heißen Backofen für ca. 15-20 Minuten goldbraun backen.
Nach etwa der Hälfte der Backzeit die Birnen wenden.
Anschliessend vollständig auskühlen lassen.
Dekoration:
Step 8 Die gekühlte Torte mit dem Sesam Mandelkrokant und den glasierten Birnenscheiben dekorieren und genießen.

 

Weihnachtsbäumchen

Heiß geht es gleich weiter. Wie wär´s mit einer Hot White Chai Chocolate mit köstlichen Pekan Quinoa Clustern? Muckelig warm auf der Couch eingekuschelt, schmeckt die exotisch angehauchte weiße Schokolade gleich doppelt so gut. Knackige Pekan-Quinoa Cluster warten auf einer weichen Karamell Sahne Wolke auf ihren leckeren Einsatz.

Auch ohne heiße Begleitung sind meine Pekan Quinoa Cluster eine wunderbare Knabberei für Zwischendurch.

Hot White Chai Chocolate & Quinoa Cluster

Hot White Chai Chocolate & Pekan Quinoa Cluster

Zutaten

für die Hot Chocolate:

  • 500ml Milch (1,5%)
  • 1 Teelöffel Chai Gewürzmischung
  • 100g weiße Schokolade

für die Pecan Quinoa Cluster:

  • 10g gepuffter Quinoa
  • 50g Grümmel Kandis
  • 25g Pekan Nüsse

Deko:

  • 125g Schlagsahne
  • Karamell Creme

Note

Das Rezept ist passend für zwei Gläser Hot White Chai Chocolate & Pecan Quinoa Cluster.

Zubereitung

Vorbereitung:
Step 1 Die Pekan Nüsse fein hacken.
Die Schlagsahne steif schlagen und anschließend im Kühlschrank kalt stellen.
für die Pecan Quinoa Cluster:
Step 2 Den Grümmel Kandis in einer Pfanne unter ständigem Rühren schmelzen.
Sofort die Pekan Nüsse und den gepufften Quinoa unterrühren und anschließend auf einer mit Backpapier ausgelegten Arbeitsfläche flach ausstreichen
und auskühlen lassen.
Die Pekan Quinoa Masse mit den Fingern zerkrümeln.
für die Hot Chocolate:
Step 3 In der Zwischenzeit Milch, Chai Gewürzmischung und die weiße Schokolade in einen Topf geben und unter ständigem Rühren erwärmen.
Solange weiterführen, bis sich die Milch vollständig mit der Schokolade verbunden hat.
Anrichten:
Step 4 Die warme Milch in ein Glas füllen, mit einem Klecks Sahne bedecken, mit den Pekan Quinoa Clustern bestreuen und bei Bedarf mit Karamell Creme dekorieren.

 

Pecan Quinoa Cluster

Für alle Fans des fruchtig-sauren Genusses habe ich ein Cranberry Rosmarin Shrub mitgebracht. Shrub ist ein köstlicher Fruchtsirup auf Essigbasis. Dazu habe ich Cranberries, mit Rosmarin, Kardamom, Weißem Kandis und Rotweinessig eingekocht.

Je länger der Shrub nach dem Einkochen im Kühlschrank ziehen kann, umso intensiver wird sein fruchtiges Aroma.

Aufgegossen mit Sodawasser oder prickelndem Sekt ergibt mein Cranberry Rosmarin Shrub einen leckeren Cocktail à la Bond, James Bond.

Cranberry Rosmarin Shrub

Cranberry Rosmarin Shrub

Zutaten

Shrub:

  • 250g frische Cranberries
  • 250ml Rotweinessig
  • 250g Weißer Kandis
  • 100ml Grapefruitsaft (etwa 1 frisch gepresste Grapefruit)
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2-3 Kaspeln Kardamom

Cocktail:

  • Sekt
  • Eiswürfel

Deko:

  • Rosmarinzweige
  • Cranberries

Zubereitung

Shrub:
Step 1 Weißen Kandis, Rotweinessig, Grapefruitsaft, Rosmarinzweige und Kardamom in einen Topf geben und zum Kochen bringen.
Step 2 Den Essigsud unter ständigem Rühren, auf mittlerer Hitze weiter köcheln, bis sich der Kandis vollständig aufgelöst hat.
Step 3 Nun die Cranberries dazu geben.
Die Cranberries platzen sobald sie mit der Flüssigkeit in Verbindung kommen und geben ihren Saft ab.
Die Mischung etwa 8-10 Minuten abgedeckt leicht köcheln lassen.
Step 4 Die Masse nun durch ein Sieb streichen und anschliessend in ein großes sterilisiertes Glas füllen.
Das Shrub hält sich im Kühlschrank bis zu zwei Wochen.
Cocktail:
Step 5 Für einen Shrub Cocktail ein Glas mit Eiswürfeln und Sekt füllen und je nach Geschmack 1-2 Esslöffel Cranberry Rosmarin Shrub einfüllen.
Mit Cranberries und Rosmarin dekorieren und genießen.

 

Cranberry Rosmarin Shrub Cocktail

Die letzte Dame im adventlichen Bunde ist mein Orangen Karamell Fudge, mit Ihrem unwiderstehlich würzigen Spekulatiusboden.

Bei diesem weihnachtlichen Rezept trifft Orangen Karamellcreme auf salzig-geröstete Nüsse und verbündet sich mit weißem Schokoladen Fudge, zu einer wahren Geschmacksexplosion, aus süß und salzig.

Karamell Orangen Fudge Weihnachtsbaum

Karamell Orangen Fudge

Orangen Karamell Fudge mit Spekulatiusboden

Zutaten

für den Spekulatiusboden:

  • 15 Spekulatius (ca. 90g)
  • 1 Esslöffel geschmolzene Butter

für den Fudge:

  • 400g weiße Kuvertüre
  • 200g Frischkäse
  • 80g Puderzucker
  • 100g gemischte Nüsse (geröstet und gesalzen)

für das Orangen Karamell:

  • Saft einer Orange (ca.100ml)
  • 300g Brauner Kandis
  • 125ml Sahne
  • 2 Esslöffel Butter (ca.50g)
  • 1 Vanilleschote (ausgekratzt)

Note

Selbstgemachtes Karamell schmeckt um Längen besser als gekauftes. Es braucht etwas Geduld und Muskelkraft beim Umrühren. Wenn es schnell gehen muss, kann das selbstgemachte Karamell natürlich auch durch eine gekaufte Karamell Creme ersetzt werden. Das Karamell hält sich im Kühlschrank mindestens zwei Wochen und schmeckt auch wunderbar auf Eis und als Topping auf heißer Schokolade.

 

Zubereitung

Vorbereitung:
Step 1 Eine Form (20x20cm) fetten, mit Backpapier auslegen und zur Seite stellen.
für den Spekulatiusboden:
Step 2 Die Spekulatius in eine Tüte füllen und mit Hilfe eines Nudelholzes zerkrümeln.
Anschliessend in eine Schüssel füllen, mit der geschmolzenen Butter gut vermischen, auf den Boden der Form verteilen und mit einer Gabel fest andrücken.
Den Spekulatiusboden im Kühlschrank kalt stellen.
für das Karamell:
Step 3 Den Braunen Kandis zusammen mit dem Orangensaft in einem Topf auf kleiner Flamme auflösen.
Die Masse solange kochen, bis es leicht dickflüssig wird.
Nun die Butter unterrühren und anschliessend mit der Sahne aufgiessen.
Die Masse nun unter ständigem Rühren ca. 20 Minuten, auf kleiner Flamme, köcheln lassen. (Das Karamell sollte anschliessend schön dickflüssig sein!!!)
Zum Schluss die Vanille unterrühren, in ein sauberes Glas füllen und im Kühlschrank kalt stellen.
für den Fudge:
Step 4 Die weiße Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.
In einer Schüssel den Frischkäse und Puderzucker zu einer cremigen Masse verrühren.
Die geschmolzene Schokolade unterrühren, bis alles gut miteinander vermischt ist.
Step 5 Nun die Hälfte der Frischkäse Creme auf dem Spekulatiusboden verteilen.
Auf die Frischkäse Creme etwa 4 Esslöffel Karamell verteilen und anschliessend mit der restlichen Schokoladen Creme bestreichen.
Mit einer Gabel Furchen durch beide Massen ziehen.
Zum Schluss die gerösteten Nüsse auf der Creme verteilen und im Kühlschrank für mindestens 5 Stunden oder am Besten über Nacht kalt stellen.
Step 6 Das Fudge aus der Form heben und mit einem scharfen Messer in mundgerechte Stücke schneiden.
Step 7 Das Orangen Karamell Fudge hält sich in einer verschlossenen Dose im Kühlschrank für mindestens eine Woche.

 

Orangen Karamell Fudge

Auf welche Leckereien könnt Ihr während der Adventszeit auf keinen Fall verzichten? Ich bin dann mal ein paar Nüsschen knuspern;-)

sabrinasue-in Love with Food

Bezugsquellen:

Die minimalistischen Gläser für meinen Cranberry Rosmarin Shrub gibt es bei Zwilling.

Der Kandis Zucker wurde mir von Diamant Zucker zur Verfügung gestellt. Dort findet Ihr übrigens noch weitere Rezept Ideen mit Kandis.

Meine wunderschöne Vintage Muffinform habe ich auf dem Flohmarkt erstanden.

 

8 Kommentare

  1. Wow Sabrina,
    da ist eine Kreation ja schöner als die andere – ich bin restlos begeistert von so vielen leckeren und so schön in Szene gesetzten Köstlichkeiten!
    Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich jetzt zum Frühstück ein Stück von der beschwipsten Birnen Kokos Torte naschen und heute Abend passend zum Wochenende ein Gläschen von dem Cranberry Rosmarin Shrub 😉
    Liebe Grüße
    Carina

    • He Carina,

      die beschwipste Birnen Kokos Torte ist leider schon restlos aufgeknuspert, aber ich hätte noch was
      vom leckeren Cranberry Rosmarin Shrub;-)

      Ganz liebe Grüße und eine wundervolle Adventszeit wünsche ich Dir
      sabrinasue;-)

  2. Hallo liebe Sabrina,

    wow das sieht ja alles sooo unglaublich gut aus! Die Torte traut man sich ja gar nicht zu essen, auch wenn sie sicher sehr köstlich ist, aber sie wäre auch eine wunderschöne Weihnachtsdekoration!!
    Cranberries und Rosmarin sind für winterliche Getränke zwei wirklich wunderbare Partner, sieht super aus!

    Vielen Dank für deine tollen Adventsleckreien, da läuft einem das Wasser im Mund zusammen!

    Hab einen ganz guten Start in das erste Adventswochenende!

    Viele liebe Grüße,
    Magdalena

    • Hallo Magdalena,

      vielen Dank für das liebe Kompliment!!!
      Die Kombi aus Rosmarin und Cranberries, habe ich erst dieses Jahr für mich entdeckt und
      ich muss sagen, ich finde es echt wunderbar.
      Eine Premiere sozusagen;-)

      Ich wünsche Dir auch einen wunderbaren ersten Advent, mit vielen leckeren Plätzchen und anderen
      Leckereien.

      Ganz liebe Grüße
      sabrinasue;-)

  3. Wow, Sabrina,
    Du hast Dich ja selbst wieder übertroffen – und so viele wunderbare Werke in nur einem Post – Du verwöhnst uns!!! Ich wünsche Dir eine wunderbare Zeit mit vielen weiteren Inspirationen!!!
    Herzlichst,
    Polly 😉

    • Hallo meine Liebe,

      ich hab ja lange nichts von mir hören lassen, da muss ich Euch jetzt ja ein bisschen mehr verwöhnen;-)
      Ich wünsche Dir und Jamila eine wunderschöne Adventszeit!!!

      Ganz liebe Grüße
      sabrinasue;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *