Brombeer-Schokoladenmousse Tart

Brombeer-Schokoladenmousse Tart

Heute gibt es eine Brombeer-Schokoladenmousse Tart der ganz besonderen Art. Lecker, glutenfrei und dazu noch vegan. Fluffige Schokoladenmousse und knuspriger Schokoladenboden zergehen regelrecht auf der Zunge. Das Geheimnis rund um meine Brombeer- Schokoladenmousse Tart sind Seidentofu und Aquafaba.

Aquafaba, das Einweichwasser von Kichererbsen, ist bei mir bisher immer nur im Ausguss gelandet. Seit ich den Blog von namely marly entdeckt habe, übe ich mich im leckeren Kichererbsen Rezeptrecycling.

Blackberry Chocolate Mousse Tart

Zwei Anläufe und ein paar Rezeptanpassungen später, hat es endlich mit dem veganen Eischnee geklappt. Mit einer vollen Schüssel fake Eischnee über dem Kopf, stehe ich in der Küche und kann es kaum glauben. Sofort frage ich mich, ob das denn auch mit anderen bisher ungeliebten Dosenflüssigkeiten funktioniert und habe schon die nächste Dose Bohnen im Visier.

recipe_link

Kichererbsendosenwasser ist der perfekte Eiersatz in der veganen Küche, damit kann man sogar Marshmallowfluff oder eine Pavlova herstellen.

Blackberries

Bereits 2013 hatte ich eine Blackberry Oreo ChocolateTart verbloggt. Etliche graue Haare später gibt es wieder eine Tart, diesmal aber glutenfrei und dazu noch vegan. Für die köstliche Schokoladenmousse habe ich cremigen Seidentofu verwendet, der völlig geschmacksneutral ist und mit Schokolade zusammen, eine wunderbare Mousse ergibt.

Blackberry Chocolate Mousse Tart

Natürlich dürfen auch diesmal die vielen süße Brombeeren nicht fehlen, die es sich bereits auf der fluffigen Schokoladenmousse gemütlich gemacht haben.

vegan Baiser

Noch ein bisschen bunter und fruchtiger wird meine Brombeer-Schokoladenmousse Tart mit einem leichten Regen aus Hibiskusblütenpulver, das ich über die Baisertuffs gestreut habe. Völlig unbegabt mit dem Spritzbeutel, aber dafür eine wahre Meisterin mit dem Puderzuckersieb;-)

Blackberry Chocolate Mousse Tart

Find the english recipe for my delicious Blackberry Chocolate Mousse Tart here!!!

Brombeer-Schokoladenmousse Tart

Zutaten

Teig

  • 100g Vollkornreismehl
  • 35g Quinoamehl
  • 50g Kakao
  • 100g Rohrohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 120g kalte Margarine
  • 1 Teelöffel Johannisbrotkernmehl
  • 2 Teelöffel Flohsamen
  • 1 gehäufter Esslöffel Erdnussmus

Baiser

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 90g Puderzucker
  • 1/2 Teelöffel Xanthan Gum
  • optional Hibiskusblütenpulver

Schokoladenmousse

  • 400g Seidentofu (abgetropft)
  • 200g Zartbitterschokolade

Deko

  • 400g Brombeeren
  • optional Waldmeister

Note

Die Baisertuffs in einer luftdichten Vorratsdose aufbewahren, so halten sie sich am Besten. Das Rezept ist passend für eine 23x23cm Tartform.

Zubereitung

Teig
Step 1 In einer Schüssel Vollkorn Reismehl, Quinoamehl, Johannisbrotkernmehl und Flohsamen gut miteinander vermischen.
Anschliessend die restlichen Zutaten in die Schüssel geben und alles gut miteinander verkneten.
Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 2 Stunden kalt stellen.
Den Backofen auf 180°C vorheizen, eine Tartform einfetten und den gekühlten Teig in die Form( 23x23cm) drücken oder zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ausrollen.
Die Tart im vorgeheizten Backofen für 25 Minuten backen.
Anschliessend aus dem Backofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.
Schokoladenmousse
Step 2 Die Schokolade grob hacken und im Wasserbad langsam schmelzen.
Den Seidentofu in eine Schüssel geben und cremig rühren.
Die geschmolzene Schokoladen vorsichtig unter den cremigen Seidentofu rühren, bis eine geschmeidige Creme entsteht.
Die Schokoladenmousse auf der Tart verstreichen und im Kühlschrank kalt stellen.
Baiser
Step 3 Für den Baiser:
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 100°C vorheizen.
Kichererbsen abtropfen und 200ml Flüssigkeit in einer großen Schüssel auffangen.
Xanthan Gum zur Kichererbsenflüssigkeit geben und mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe aufschlagen.
Den Puderzucker esslöffelweise unterrühren.
Solange weiterrühren, bis sich weiße Baiserspitzen bilden.

Achtung!!!
Es kann zwischen 10-15 Minuten dauern, bis man die richtige Konsistenz erreicht hat.
Die Masse sollte schön steif sein und den „Schüssel über den Kopf halte Test“ bestehen, dann ist es perfekt.
Step 4 Den Baiser in einen Spritzbeutel füllen und auf das Backpapier kleine Tuffs spritzen.
Mit einer Sterntülle lassen sich wunderschöne Kreationen gestalten.
Anschliessend im vorgeheizten Backofen für 90 Minuten backen.
Nach dem Backen im leicht geöffneten Backofen auskühlen lassen.
Anrichten
Step 5 Die Brombeeren waschen und mit einem Papiertuch vorsichtig trocken tupfen.
Die Schokoladenmousse Tart aus dem Kühlschrank nehmen und mit Brombeeren belegen.
Die ausgekühlten Baisertuffs mit Hibiskusblütenpulver bestäuben und auf der Tart verteilen.
Abschliessend mit Waldmeister dekorieren und genießen.

Brombeer-Schokoladenmousse Tart

Welche Variante meiner Brombeer-Schokoladenmousse Tart gefällt Euch am Besten? Das normale Rezept oder die abgewandelte vegan-glutenfreie Alternative?

Kichererbsen sind so lecker und vielseitig und deshalb möchte ich Euch meine anderen leckeren Rezepte, wie den Brezel Feldsalat & mediterrane Tomaten-Kräuter Quarkklösschen, die Roasted Chickpea Buddha Bowl oder meine Oriental Chickpea Overnight Oats ans Herz legen.

sabrinasue-in Love with Food

8 Kommentare

  1. Bislang war mir das schäumende Wasser der Kichererbsen eher suspekt. Aber irgendwo hatte ich das schon mal gelesen, nur nicht mit so einem schönen Namen! Sollte ich mich vielleicht mal ranwagen… Wunderschöne Fotos!! Liebe Grüße, Bianca

    • Hallo Bianca,
      genauso ging es mir auch;-)
      Kichererbsenwasser war für mich immer nur Abfall, jetzt wurde ich aber
      eines besseren belehrt und finde es ganz wunderbar.

      Sonnige Grüße
      sabrinasue;-)

  2. Hallo Sabrina,

    super schöne Fotos. Die sind direkt Appetitanregend 🙂
    Schokoladenmousse aus Seidentofu habe ich auch noch nie gehört. Wie kommt man auf so etwas?

    Insgesamt klingt das wunderbar, spannend und wirklich lecker.
    Hört sich für mich jedenfalls besser an als die „normale“ Version.

    Gruß, Martin

    • Hallo Martin,
      vielen lieben Dank für das Kompliment. Ich finde die neue Tart auch besser als
      die alte Variante.
      Ist eben mal was anderes;-)

      Sonnige Grüße
      Sabrina Sue;-)

  3. Aqua Faba? Das klingt aber auch viel schöner als schnödes Kichererbsenwasser. Und die Tarte ist ein absoluter Traum. Wunderschöne Bilder und mit Sicherheit mindestens genauso lecker 😉
    Lieb3 Grüße, Mia

    • Hallo Mia,
      ich finde das Wort Aqua Faba auch einfach nur toll. Das hört sich gleich so
      wertvoll an und dabei ist es ganz einfaches Kichererbsen Einweichwasser;-)
      Das Ergebnis ist dafür umso köstlicher;-)

      Ganz liebe Grüße
      Sabrina Sue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.