TOP

    Ravioli mit grünem Spargel, Kornblumen & Walnussbutter

    Selbstgemachte Ravioli gefüllt mit grünem Spargel und cremigem Ricotta, geschwenkt in Walnussbutter. Dazu noch ein Hauch Kornblumenblüten und Zitrone. Na, wie hört sich das an? Absolut verführerisch würde ich sagen!
    Ravioli sind meine unschlagbare No.1, wenn es um Teigwaren geht. Kann man sie doch mit allen erdenklichen Zutaten füllen und sie schmecken einfach immer großartig. Egal ob Gemüse, Fleisch, Fisch oder sogar süß, die kleinen, dicken Teigtaschen, machen immer eine gute Figur.

    Ravioli mit Spargel & Ricotta

    Ravioli – Das Grundrezept für einen perfekten Nudelteig!

    Das Grundrezept für einen leckeren Pastateig ist ganz einfach. Auf 100g doppelgriffiges Weizenmehl Type 405 wird 1 Ei und etwas Salz verarbeitet.

    Die Eier solltest Du mindestens 30 Minuten vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen, sodass sie Zimmertemperatur haben. Dadurch verbindet sich das Mehl besser mit den Eiern und der Teig wird super geschmeidig und lässt sich einfacher verarbeiten.

    Für meine Ravioli habe ich statt des klassischen Weizenmehl, gesiebtes Dinkelmehl Type 630 verwendet. 

    Ravioli mit grünem Spargel und Walnussbutter

    Ravioli selber machen – eine einfache Anleitung!

    Die Herstellung von Ravioli ist einfacher als gedacht! Natürlich nimmt die Zubereitung etwas mehr Zeit in Anspruch, als das Aufreissen einer Fertigtüte, doch der Aufwand lohnt sich. Wie bereits erwähnt, sollten alle Zutaten für den Nudelteig Zimmertemperatur haben. Der Teig sollte mindestens 5 Minuten geknetet werden, so stellst Du sicher, dass das im Mehl enthaltene Gluten seine Klebereigenschaft entfalten kann.

    Anschliessend den Teig in ein Bienenwachstuch oder ein feuchtes Geschirrtuch wickeln und 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

    Ravioli – Ausrollen mit oder ohne Nudelmaschine?

    Der Nudelteig für die Ravioli sollte etwa 1-2mm dünn sein. Ist der Teig zu dünn, kann er leicht reißen oder die Füllung läuft während des Kochens aus der Teigtasche. Sind die Ravioli zu dick schmecken sie sehr teigig. 

    Am Besten geht das Ausrollen mit einer Nudelmaschine. Es muss ja nicht gleich das teuere Designer Modell sein. Eine einfache Nudelwalze leistet gute Dienste, wenn es darum geht, Nudelteigplatten herzustellen.

    Natürlich geht das Ausrollen auch mit einem Nudelholz, dazu braucht es einfach etwas mehr Geduld und Muskelkraft.

    Ravioli mit grünem Spargel und Walnussbutter

    Ravioli – Wie formt es sich am Besten?

    Um die perfekte Ravioli zu formen gibt es viele Möglichkeiten. Ich habe für meine Ravioli ein Ravioliblech verwendet. So ein Ravioliblech oder auch ein Ravioli Stempel ist super praktisch. Es gibt sie bereits für günstiges Geld online oder im Fachhandel zu kaufen.

    Statt wie vom Hersteller angegeben, habe ich mein Ravioliblech nicht mit Mehl bestäubt, sondern die Ränder leicht mit Öl eingepinselt, dadurch flutschen die Ravioli wie von selbst aus der Form.

    Wer kein Ravioliblech oder Stempel besitzt, kann die Teigplatten auch auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche füllen und mit einem Teigrädchen in Form schneiden.

    Ravioli – auf die Füllung kommt es an!

    Das Herzstück einer Ravioli ist die leckere Füllung und da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Je nach Geschmack kannst Du deine Ravioli mit Fleisch, vegetarisch oder auch vegan füllen. Die Füllung sollte schön fest sein und nicht zu flüssig, da sie sonst den Nudelteig aufweichen kann.

    Ravioli

    Ravioli mit grünem Spargel, Kornblumen & Walnussbutter

    Portionen 24-30

    Zutaten

    • 200g Dinkelmehl (Type 630)
    • 1/4 TL Salz
    • 2 Eier, Zimmertemperatur (Größe L)
    • 500g Grüner Spargel
    • 1 Schalotte
    • 1 EL Olivenöl
    • 225g Ricotta
    • Salz, Pfeffer
    • Muskat
    • 50g Walnüsse
    • 2 EL Butter
    • 1 TL Zitronenabrieb
    • 1 TL Kornblumenblüten

    Note

    Das Rezept ergibt etwa 24-30 Ravioli. Ich habe ein Ravioliblech mit einer Größe von 33,5x11,5cm. Dementsprechend groß sollten die einzelnen Teigblätter sein. Die einzelne Ravioli hat eine Größe von 5,5x5,5cm. 

    Zubereitung

    Step 1 Dinkelmehl in eine Schüssel sieben. Salz und Eier hinzugehen und mindestens 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten.
    Teig in ein Bienenwachstuch oder ein feuchtes Küchentuch wickeln und 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
    Step 2 Grünen Spargel waschen, trocknen und die holzigen Enden entfernen.
    280g grünen Spargel sehr klein schneiden. Restlichen grünen Spargel grob schneiden.
    Schalotte schälen und fein würfeln.
    Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. 280g klein geschnittenen Spargel und Schalotten 3-5 Minuten glasig andünsten.
    Gedünsteten Spargel mit Ricotta vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig abschmecken.
    Step 3 Nudelteig halbieren, restlichen Teig wieder abdecken, damit er nicht austrocknet. Die Walze der Nudelmaschine mit Mehl bestäuben.
    Walze auf die größte Einstellung stellen und den Teig durch die Maschine drehen.
    Anschliessend die Walze auf die nächstgrößere Stufe einstellen und den Vorgang wiederholen, bis der Teig 1-2mm dünn ist.
    Info zum Ravioliblech: Mein Ravioliblech hat eine Größe von 33,5x11,5 cm. Dementsprechend groß sollten die Teigplatten sein.
    Step 4 Ravioli-Brett mit Mehl bestäuben oder die Ränder des Ravioli Brettes leicht mit Öl einstreichen. Eine Teigplatte auf das Ravioliblech legen und 1TL der Füllung mittig auf den einzelnen Teigmulden verteilen. Eine weitere Teigplatte auf der Füllung platzieren.
    Mit einer Teigrolle und leichtem Druck über die Form fahren.
    Die Ravioli anschliessend aus der Form lösen und auf einem mit Mehl bestäubten Teller platzieren.
    Step 5 Salzwasser zum Kochen bringen. Ravioli in leicht siedendem Wasser 3-5 Minuten garen.
    Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser fischen und warm stellen.
    Walnüsse grob hacken. Butter in einer Pfanne erhitzen. Walnüsse und restlichen Spargel darin 2 Minuten anrösten.
    Ravioli auf Tellern anrichten, mit Walnussbutter, Spargel, Zitronenabrieb und optional Kornblumenblüten servieren.
    Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen und genießen.
    Abnehmen mit Nudeln

     

    Du liebst Pasta und möchtest noch mehr leckere Rezepte! Dann schau Dir auch meine schnelle 30 Minuten One Pot Pasta mit Curry und Kichererbsen Nudeln (vegan & glutenfrei) an! 

    Sabrina Sue Daniels

    „Beautiful food for beautiful people“ - meine Rezepte sollen nicht nur den Geist, sondern auch den Körper ansprechen, so die Philosophie von Sabrina Sue Daniels. Gesunde Zutaten sind deshalb ein wichtiger Bestandteil ihrer kreativen & einzigartigen Foodpairing Küche. Auf ihrem Foodblog www.sabrinasue.de lädt Sabrina Sue Daniels regelmässig zum gesunden Genuss ein. Sabrina Sue Daniels ist ausgebildete Fotografin, Ernährungscoach, Foodstylistin & Autorin zahlreicher Kochbücher. Als leidenschaftlicher Foodie greift sie gerne immer wieder neue Foodtrends auf und integriert diese gekonnt in ihren Rezepten. Bezeichnend für ihre wunderschöne Fotografie sind kraftvoll & ästhetisch inszenierte Foodfotos, die Lust auf gesunde, leckere & nachhaltige Rezepte machen.

    hello@sabrinasue.de

    Kommentar posten