TOP
    Zucchini-Kokosmilch Suppe mit Sprossen_Tom Kha Gai

    Anleitung für selbstgezogene Sprossen und ein leckeres Rezept für Tom Kha Gai

    Sprossen und Keimlinge sind gerade während der Wintermonate eine willkommene und frische Rohkost-Alternative zu Wirsing, Kohl und Co. Auch in meiner Küche haben die kleinen Vitaminbomben Einzug gehalten und sind einfach nicht mehr wegzudenken. 

    Sprossen lassen sich ganz einfach und preisgünstig auf der Fensterbank ziehen und mit ein wenig Geduld kannst auch Du schon nach ein paar Tagen, die gesunde Sprossenvielfalt geniessen.

    Tom Kha Gai mit Sprossen

    Sprossen und Keimlinge – Leckere Vitaminbomben in der Küche 

    Sprossen sind junge Keimlinge, die unter optimalen Bedingungen schnell aus Samen gezogen werden können. Sie sind wahre Nährstoffbomben und enthalten wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Darüber hinaus sind sie reich an Ballaststoffen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und sekundären Pflanzenstoffen. 

    Letztere geben Sprossen ihre charakteristische Farbe und den unvergleichlichen Geschmack. Sekundäre Pflanzenstoffe sind verantwortlich für eine Vielzahl gesundheitlicher Vorteile. So wirken sie sich positiv auf das Immunsystem aus, regulieren den Cholesterinspiegel, wirken entzündungshemmend und senken den Blutzuckerspiegel. 

    Welche Samen eignen sich zum Keimen von Sprossen?

    Zum Keimen eignen sich besonders Mungbohnen, Radieschen, Erbsen, Brokkoli, Alfalfa und Rettich bis hin zu Bockshornklee und Kichererbsen. Auch der Geschmack der Sprossen ist vielfältig, so variiert er von mild, über süßlich, bis hin zu würzig. 

    Mungbohnensprossen sind kleine, olivgrüne Samen die auch als Jerusalem,- Grüne Sojabohnen oder Mungobohnen bezeichnet werden. In der Ayurvedischen Küche ist Mungdal ein sehr bekanntes Gericht, das aus eingeweichten, gekochten Mungosbohnensamen zubereitet wird.

    Als leicht gedünstetes Gemüse, Suppeneinlage, Rohkost, in Brötchen, Aufstrichen oder als Zutat in Salaten und Smoothies sind Mungbohnensprossen auch Hierzulande sehr beliebt.

    Mungbohnen-Sprossen

    Mungbohnensprossen-Nährstoffgehalt vor und nach dem Keimen.

    Nach einer 5-tägigen Keimzeit enthalten die kleinen Sprossen bereits einen beachtlichen Vitamingehalt. Bei Vitamin B2 z.B. hat der Samen etwa 1,2mg/kg und die Sproße punktet mit 10mg/kg. Auch bei Vitamin C schlägt der Keimling mit 70mg/kg, den Samen mit 26mg/kg. 

    Sprossen-Blanchieren ja oder nein?

    Sprossen aus Kürbiskernen, Kresse, Leinsamen, Rettich, Senf, Sonnenblumen und Radieschen können direkt nach dem Keimen roh verzehrt werden. Anders sieht das bei Keimlingen aus Hülsenfrüchten aus, diese enthalten ein natürliches Pflanzengift, die sogenannten Proteaseinhibitoren. 

    Proteaseinhibitoren sind Moleküle, welche Proteine spaltende Enzyme, die sogenannten Peptidasen hemmen und somit den Abbau von Proteinen verhindern können. Kurzes Erhitzen oder Blanchieren vor dem Verzehr, deaktiviert die Proteaseinhibitoren. Eine Ausnahme bei den Hülsenfrüchten bilden hierbei Linsen,-Erbsen,- Mungbohnen- und Alfalfasprossen. Sie können bedenkenlos roh verzehrt werden.

    Achtung! Kinder, Schwangere, ältere Menschen und Personen mit einem geschwächten Immunsystem sollten auf den Roh-Verzehr von Sprossen verzichten, um eine Infektion mit verunreinigten Sprossen zu vermeiden.

    Mungbohnen-Sprossen

    Sprossen-Keimen im Einmachglas/Keimapparat

    Für das Keimen der Sprossen benötigt man nicht viele Hilfsmittel. Hierfür eignen sich Trägermaterialen Watte oder Vlies. Die Aufzucht in einem Keimglas oder Keimapparat ist jedoch hygienischer, da die Samen dort einfacher gespült werden können, wodurch die Vermehrung von Bakterien und Schimmelpilzen verhindert wird.

    Im stationären Handel oder online findest Du viele praktische Varianten für die Aufzucht von Sprossen.

    Sprossen-Anleitung zur Aufzucht!

    Die kleinen Samen lassen sich ganz leicht in der Küche ziehen. Hier findest Du eine einfache Anleitung für die Aufzucht von Sprossen.

    1. Tag: Samen über Nacht oder 8 Stunden in Wasser einweichen. 
    2. Tag: Einweichwasser ablaufen lassen und mit kaltem Wasser spülen. Eingeweichte Sprossen in ein Glas oder einen Keimapparat geben. Das Gefäss an einen warmen und dunklen Ort stellen. Die optimale Umgebungstemperatur liegt zwischen 18 und 22°C.

    Zum Ankeimen sollte der Behälter an einen dunklen und ab dem 3. oder 4. Tag an einen hellen Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung gestellt werden.

    Wichtig! Die Samen täglich zwei-bis dreimal mit kaltem Wasser spülen. Das verhindert die Bildung von Bakterien und gefährlichen Schimmelpilzen. 

    Mungbohnen-Sprossen selber ziehen

    Sprossen-Wie werden sie am Besten gelagert?

    Keimlinge verderben sehr schnell, wenn man sie nicht fachgerecht lagert. Für die Lagerung schlägt man die Sprossen am Besten in ein feuchtes Küchentuch und lagert sie im Gemüsefach des Kühlschranks. 

    Dort halten sich die Sprossen ein paar Tage. Vor dem Verzehr reichlich mit kaltem Wasser spülen. Ungekeimte Samen sollten kühl und trocken gelagert werden. So halten sie sich in der Regel bis zu 1 Jahr, ohne nennenswerte Keimverluste.

    Erbsen Sprossen

    Sprossen ziehen-Bei mir funktioniert es nicht, was habe ich falsch gemacht?

    Eine mögliche Ursache warum deine Samen nicht keimen:

    1. Keimling ist entweder zu trocken oder zu nass.
    2. Samen sind zu alt.
    3. Umgebungstemperatur ist zu niedrig.
    4. Das Keimgerät/Glas ist mit Bakterien verunreinigt. 
    5. Keimlinge werden nicht oft genug mit Wasser gespült

    Tom Kha Gai

    Serves 2
    Prep time 20 minutes

    Ingredients

    • 150g Zucchini
    • 125g Braune Champignons
    • 1 Knoblauchzehe
    • 1 rote Chilischote
    • 15cm Zitronengras
    • 10g Ingwer
    • 1 EL Rapsöl
    • 200ml Kokosmilch
    • 300ml Gemüsebrühe
    • 2 Kaffir Limettenblätter
    • 1 handvoll Mungbohnensprossen
    • 2-3 EL Sojasoße
    • 2 EL Limettensaft
    • Pfeffer
    • 1/2 TL schwarzer Sesam
    • 1 handvoll Erbsensprossen

    Note

    Nährwertangaben pro Portion:

    324kcal   7,5g Eiweiß   28,7g Fett   7,4g Kohlenhydrate   2,7g Ballaststoffe

    • vegan, glutenfrei  

    Directions

    Step 1 Zucchini halbieren und mit den Champignons in dünne Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Chilischote entkernen und fein schneiden. Zitronengras und Ingwer ebenfalls fein hacken. Rapsöl in einem Topf erhitzen.
    Step 2 Knoblauch, Chilischote, Zitronengras und Ingwer darin 1 Minute anbraten.
    Zucchini und Champignons hinzugeben und 2 weitere Minuten anschwitzen.
    Mit Kokosmilch und Gemüsebrühe aufgiessen. Kaffir Limettenblätter hinzugeben und bei mittlerer Hitze, 5 Minuten köcheln lassen.
    Step 3 1 Minute vor Garzeitende Mungbohnensprossen hinzugeben und mit Sojasoße, Limettensaft und Pfeffer abschmecken. Suppe mit schwarzem Sesam und Erbsensprossen dekoriert servieren.

    Du hast Fragen, Anregungen oder eines meiner Rezepte ausprobiert? Dann schreib mir! Ich freue mich von Dir zu hören!

    Sabrina Sue Daniels

    „Beautiful food for beautiful people“ - meine Rezepte sollen nicht nur den Geist, sondern auch den Körper ansprechen, so die Philosophie von Sabrina Sue Daniels. Gesunde Zutaten sind deshalb ein wichtiger Bestandteil ihrer kreativen & einzigartigen Foodpairing Küche. Auf ihrem Foodblog www.sabrinasue.de lädt Sabrina Sue Daniels regelmässig zum gesunden Genuss ein. Sabrina Sue Daniels ist ausgebildete Fotografin, Ernährungscoach, Foodstylistin & Autorin zahlreicher Kochbücher. Als leidenschaftlicher Foodie greift sie gerne immer wieder neue Foodtrends auf und integriert diese gekonnt in ihren Rezepten. Bezeichnend für ihre wunderschöne Fotografie sind kraftvoll & ästhetisch inszenierte Foodfotos, die Lust auf gesunde, leckere & nachhaltige Rezepte machen.

    hello@sabrinasue.de

    Kommentar posten