TOP

Wohlig warm wird es mir bei dem Gedanken an Weihnachten, denn mein Bauch ist gefüllt mit einem leckeren Schwarzwurzelsüppchen. Mein Süppchen und ich strahlen um die Wette, denn für das Fest der Liebe, hat es sich in Schale geworfen und ein grünes Jackfruit-Wirsing Krönchen aufgesetzt. Soviel Suppenliebe, wer will da noch widerstehen. Ich sag Euch, Kinder heut wird's was geben! *Werbung

Stadtkind, ohne Grünen Daumen, mit eigenem Gemüsegarten sucht... So ähnlich könnte der Anfang einer Anzeige lauten;-) Da ich mich die meiste Zeit des Tages im Fotostudio, beim Ablichten von leckeren Gerichten oder am Laptop sitzend, brütend vor dem nächsten Rezept befinde, ist es endlich mal an der Zeit, etwas für meinen "Hygge" zu tun.  *Werbung

Sonne, Strand, Meer... Das perfekte Caribic Feeling, gibt´s pünktlich zum Friyahhhh, in Form eines cremigen Mango Kokos Törtchen. Abenteuerlich habe ich mich, bei gefühlten 5000°C Außentemperatur, in meine Küchenschürze geworfen und zusammen mit Volvic, ein erfrischendes Mango Kokos Törtchen gezaubert.

Portulak Shakshuka mit Tomaten ist kein kulinarisches Kauderwelsch, sondern Israels leckeres Nationalgericht, das dort hauptsächlich zum Frühstück gegessen wird. Forscher vermutlich seinen Ursprung in Tunesien oder Ägypten. Pochierte Eier, in einer scharfen Tomatensoße gebacken und das zum Frühstück, besser geht es doch gar nicht.

Neben einem leckeren Rezept für Strawberry Topinambur Cupcakes und kleinen Bettgeschichten, gibt es heute noch ein paar Gedanken zum Thema "Nachhaltigkeit und Recycling".

Frühstück und Recycling im Bett, wie passt das denn zusammen?
Ganz einfach, denn Recycling beginnt schon mit der Kaffeekapsel, die du vielleicht für deinen Morgenkaffee verwendest. 

Weihnachten klopft schon an die Tür und das Christkind hat sich bereits sein schönstes Engelskostüm umgeworfen. Für alle die noch etwas unentschlossen sind, was es zum süßen Abschluss, eines gelungenen und besinnlichen Weihnachtsabends geben soll, habe ich zwei wundervolle Leckereien mitgebracht.

Kiss me under the mistletoe ist ein wahnsinnig leckerer Granatapfel-Kokos Cocktail, denn ihr Euch einfach nicht entgehen lassen dürft. Süffig, erfrischend und perfekt für eine  besinnliche Adventszeit;-) Zwischen Plätzchenmarathon, Wunschzetteln und Weihnachtsmarkt, kann es schonmal anstrengend werden. Da darf das Kuscheln unterm Mistelzweig natürlich nicht zu kurz kommen. So ein Küsschen Cocktail zwischendurch darf da nicht fehlen und sorgt mit selbst gemachtem Granatapfel Sirup aus frischen Liebesäpfeln und Apfelsaft für die richtige Portion Nächstenliebe.

Was passiert, wenn italienisches Temperament auf leichte Cremigkeit trifft? Ganz klar Amore! Getreu dem Motto kulinarisch trifft Kultur, starte ich heute meine dritte Hinterhofsause. Passend dazu verwöhnt uns Herr Sommer endlich wieder mit sommerlichen Höchsttemperaturen. Da darf keine Sonnenminute verschwendet werden und zur Feier des Tages, habe ich Euch heute einen leckeren Brezel Feldsalat, mit mediterranen Tomaten-Kräuter Quarkklösschen und einer leckeren Honig Senf Soße mitgebracht.

Lass uns zusammen alt werden... Altern, ein Thema mit dem sich die meisten Menschen nicht so gern beschäftigen. Auch ich habe mir bis vor Kurzem keine Gedanken darüber gemacht, bis mich die Mädels von SisterMag gefragt haben, ob ich Lust hätte für ihr neues eMag namens Lebenlang ein paar leckere Rezepte zu entwickeln. Lebenlang wurde Anfang 2015 gelauncht und befasst sich mit allen Themen rund um Pflege, Gesundheit und Aktivität und richtet sich dabei an alle Altersgruppen, die sich im Bereich der Pflege engagieren, sowie deren Angehörige und Interessierte. Ist das hier dann Werbung? Ja, Werbung rund um das Thema "Älter werden", eine besonders wichtige Thematik,  mit der wir uns früher oder später alle beschäftigen sollten müssen;-)  Die Welt entwickelt sich, wird schneller und immer mehr Technik beeinflusst unser Leben. Der tägliche Umgang mit Handy und Co, ist für mich eine Selbstverständlichkeit.

Muttertagsbrunch mit Erdbeer-Himbeer Käsesahnetorte und Bärlauch Bruschetta. Mama ist und bleibt einfach die Beste. Ich kann mich noch an die vielen Spülgutscheine erinnern, die meine liebe Mama jedes Jahr zum Muttertag von mir und meiner Schwester geschenkt bekommen hat. Während meine Schwester ihre Gutscheine immer schön in sauberes Geschirr verwandelte, nahm ich es mit den Gutscheinen nicht so genau... Seit vergangenen Kindheitstagen stapeln sich schon einige Gutscheine in Mutters Schublade;-) Heute ist es mal wieder an der Zeit Danke zu sagen. Danke für all die Küsschen auf kleine Wehwehchen, nächtliches Aufstehen, wenn ich krank war und dafür, dass meine Mum nie aufhört sich Sorgen zu machen, auch wenn ich schon lange aus dem Gröbsten raus bin;-)