TOP
    Kokos-Stachelbeer Törtchen

    Vegan backen: No-bake Kokos-Stachelbeer Törtchen

    Was für ein leckerer Widerspruch! Vegan backen, ohne Backofen! Ja, das geht! Denn es gibt höllisch, köstliche no-bake Kokos Törtchen mit frischen Stachelbeeren. Backen ohne zu Backen! Bei soviel Sonnenschein, genau die richtige Einstellung, anstatt stundenlang in der gefühlt 1000°C heißen Küche zu stehen. 

    Aber das allerbeste an meinen köstlich-cremigen Kokos Törtchen ist, das Du neben einem Kühlschrank, nur eine Handvoll Zutaten brauchst.

    Kokos-Stachelbeer-Törtchen
    Kokos-Stachelbeer-Törtchen

    Vegan backen – mit einfachen Zutaten!

    Neben Grundzutaten wie Speisestärke und Rohrzucker brauchst Du nur ein paar wenige Zutaten. Haferflockenkekse, Kokosfett, Kokosmilch und Vanille. Der Boden wird ganz fix aus den Haferflockenkeksen und Kokosfett zusammen gewürfelt und aus den restlichen Zutaten habe ich einen ganz einfachen Kokospudding gekocht. Nach dem Abkühlen, etwas Schlagcreme (vegan) unterheben und ét voila, fertig ist die leckere Füllung für die Törtchen.

    Und da das Auge ja bekanntlich gerne mit isst, dürfen frische Stachelbeeren und ein paar Kokoschips bei mir nicht fehlen. Meine leckeren Kokostörtchen sind ein wunderbares Grundrezept und lassen sich ganz nach Saisonalität der Früchte und nach Deinem ganz persönlichen Geschmack abwandeln.

    Stachelbeeren

    Du magst keine Kokosmilch? Kein Problem! Stattdessen kannst Du jede pflanzliche Nuss-oder Getreidemilch Alternative verwenden. Achte hierbei darauf, das die Produkte keinen zugesetzten Zucker enthalten oder reduziere die Menge an Rohrzucker im Rezept.

    Kokos-Stachelbeer-Törtchen
    Kokos-Stachelbeer-Törtchen

    Törtchen mit Kokoscreme & Stachelbeeren (vegan, no bake)

    Ingredients

    Boden

    • 150g Haferflockenkekse
    • 75g Kokosfett, geschmolzen

    Creme

    • 200g Stachelbeeren
    • 250ml Kokosmilch
    • 20g Speisestärke
    • 30g Rohrzucker
    • 1 Vanilleschote
    • 100ml Schlagcreme, vegan, gekühlt

    Deko

    • Minze oder Waldmeister
    • 2 EL Kokoschips

    Note

    Zubereitungszeit: 15 Minuten 

    Kühlzeit: 90 Minuten 

    Directions

    Boden
    Step 1 Haferflockenkekse in einem Mixer fein zermahlen. Kekskrümel mit Kokosöl vermischen. Küchenbrett mit Backpapier auslegen. 4 Dessertringe darauf geben. Keksmischung auf dem Boden eines jeden Dessertringes verteilen und mit dem Boden eines Trinkglases fest andrücken. Anschliessend im Gefrierfach für mindestens 30 Minuten kalt stellen.
    Creme
    Step 2 In der Zwischenzeit die Stachelbeeren waschen, trocknen und nach Belieben halbieren oder vierteln.
    2 EL der Kokosmilch mit Speisestärke, Rohrzucker und dem Mark einer Vanilleschote glatt rühren. Restliche Kokosmilch in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Kochende Kokosmilch vom Herd nehmen und den Stärke-Mix einrühren.
    Anschliessend zurück auf den Herd geben und bei kleiner Hitze 1 Minute unter ständigem Rühren köcheln lassen.
    Step 3 Die Creme anschliessend zur Seite stellen und vollständig auskühlen lassen. Dabei gelegentlich umrühren, damit sich keine Haut bildet. Gekühlte Schlagcreme aufschlagen und vorsichtig unter den Pudding heben.
    Deko
    Step 4 Puddingcreme gleichmäßig auf den Keksböden verteilen. Mit Stachelbeeren, Minze oder Waldmeister und Kokosflocken dekorieren. Törtchen im Kühlschrank für 1 Stunde kalt stellen. Nach dem Kaltstellen vorsichtig von den Ringen befreien und genießen.

    Du hast Fragen, Anregungen oder eines meiner Rezepte ausprobiert? Dann schreib mir! Ich freue mich von Dir zu hören!

    Sabrina Sue Daniels

    „Beautiful food for beautiful people“ - meine Rezepte sollen nicht nur den Geist, sondern auch den Körper ansprechen, so die Philosophie von Sabrina Sue Daniels. Gesunde Zutaten sind deshalb ein wichtiger Bestandteil ihrer kreativen & einzigartigen Foodpairing Küche. Auf ihrem Foodblog www.sabrinasue.de lädt Sabrina Sue Daniels regelmässig zum gesunden Genuss ein. Sabrina Sue Daniels ist ausgebildete Fotografin, Ernährungscoach, Foodstylistin & Autorin zahlreicher Kochbücher. Als leidenschaftlicher Foodie greift sie gerne immer wieder neue Foodtrends auf und integriert diese gekonnt in ihren Rezepten. Bezeichnend für ihre wunderschöne Fotografie sind kraftvoll & ästhetisch inszenierte Foodfotos, die Lust auf gesunde, leckere & nachhaltige Rezepte machen.

    hello@sabrinasue.de

    Kommentare (2)

    • ina+whatinaloves.com

      himmlische bilder du liebe! da möchte man sich direkt ein törtchen schnappen!

      Antworten

    Kommentar posten