TOP
Zucchini-Paprika Bulgur Burger

Zucchini-Paprika Bulgur Burger (vegan)

Zucchini-Paprika Bulgur Burger mit geschälten, gerösteten Bio Hanfsamen von *Nuturally  und ofengerösteter Paprika. Wenn sich das nicht mal phänomenal anhört, dann weiß ich auch nicht.

Das Rezept für diesen leckeren, veganen Burger findest Du am Ende des Beitrages, denn so einen Hochgenuss möchte ich Dir auf keinen Fall vorenthalten.

*Anzeige

Natürlich erfährst Du auch alle spannenden Fakten rund um die kleinen Hanfsamen, die ich in meinen Zucchini-Paprika Bulgur Burger gepackt habe. Kleiner Spoiler vorweg, nein, der Burger macht nicht high!

Nuturally ist der Online-Shop für den wahren Nuss-Liebhaber. Dort findest du unbehandelte Nüsse und Trockenfrüchte ohne Zuckerzusatz. Verpackt in großen Packungsformaten zu 1 kg und 2,5 kg sind sie genau das Richtige, für alle Nussliebhaber. Ausserdem werden dadurch Plastikmüll reduziert und Rohstoffe geschont.

Zucchini-Paprika Bulgur Burger

Hanfsamen im Zucchini-Paprika Bulgur Burger, aber warum?

Keine Sorge, die kleinen Hanfsamen machen nicht high, sondern sind ein wertvoller Beitrag zu einer gesunden Ernährungsweise. Online bei Nuturally und im Bioladen gibt es die Samen als ganzes Korn oder als geschälte Variante. Ich bevorzuge die geschälten Samen, da sie leicht zu verarbeiten sind.

Hanfsamen sind reich an Kohlenhydraten und wichtigen Ballaststoffen.

Neben ihren gesunden Inhaltsstoffen haben Hanfsamen eine leicht nussige Note, die durch das Rösten in einer fettfreien Pfanne verstärkt wird. Diese nussige Komponente finde ich besonders lecker.

Zucchini-Paprika Bulgur Burger mit Hanfsamen

Hanfsamen – gesundes Korn aus der Natur

Die kleinen Samen zeichnen sich durch ihre besonderen Inhaltsstoffe aus. So enthalten sie alle essentiellen Aminosäuren, wie Alanin, Arginin, Asparaginsäure, Cystein, Glutaminsäure, Glycin, Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Prolin, Serin, Threonin, Tryptophan, Tyrosin und Valin. Durch ihren hohen Proteingehalt sind Hanfsamen ware Powersamen.

Aber auch für ihren Vitamingehalt brauchen sich die Hanfsamen nicht zu verstecken. So sind sie reich an Vitamin B1, B2 und E, Calcium, Magnesium, Kalium und Eisen sowie den gesunden Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren.

Zucchini-Paprika Bulgur Burger

Hanfsamen im Zucchini-Paprika Bulgur Burger sorgen für eine gute Verdauung!

Hanfsamen sind reich an Ballaststoffen und sorgen damit für eine gesunde Verdauung. Sie enthalten lösliche, wie auch unlösliche Ballaststoffe. Besonders die unlöslichen Ballaststoffe sind für unsere Mikroorganismen im Darm und einen guten Stuhlgang verantwortlich.

Zucchini-Paprika Bulgur Burger

Hanfsamen im Zucchini-Paprika Bulgur Burger und im Müsli!

Hanfsamen sind vielseitig verwendbar. Sie schmecken lecker in Bratlingen, Müsli, Smoothies oder auch pur. Ich röste die Samen gerne ohne Fett in einer Pfanne an. Das ohnehin schon süß-nussige Aroma wird dadurch nochmal verstärkt.

Besonders lecker schmeckt auch vegane Hanfmilch. Das Rezept für meine Pflanzenmilch findest Du hier!

pflanzliche Milch Hanfmilch-Pflanzenmilch

Zucchini-Paprika Bulgur Burger (vegan)

Portionen 6

Zutaten

  • 125g Bulgur
  • 250g Gemüsebrühe
  • 1 rote Paprika
  • 1 TL Olivenöl
  • 250g Zucchini
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Hanfsamen
  • 50g Haferflocken
  • 2 TL Senf, mittelscharf
  • 1/4-1/2 TL Paprikapulver, geräuchert
  • Salz, Pfeffer
  • Rapsöl zum Ausbacken
  • 1/4 Bund Schnittlauch
  • 1/4 Gurke
  • 2 handvoll Rucola
  • 2 Stängel Basilikum
  • 6 EL Mayonnaise, vegan
  • 6 Vollkornbrötchen

Note

Das Rezept ist passend für 6 große Bratlinge oder 12 kleine. Zu viele Bratlinge? Du kannst die restlichen Bratlinge

ganz leicht einfrieren!

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Backzeit: 35 Minuten 

Quellzeit: 20 Minuten 

Zubereitung

Step 1 Bulgur und Gemüsebrühe zum Kochen bringen. 8-10 Minuten bei kleinster Flamme und geschlossenem Deckel köcheln lassen.
Backofen auf 230°C vorheizen. Paprika halbieren, entkernen und mit der Haut nach oben in eine Auflaufform legen. Mit Olivenöl beträufeln. Im heißen Backofen 30-35 Minuten backen, bis sich die Haut dunkel verfärbt und Blasen wirft.
Zucchini waschen, trocknen und grob reiben. In einer Schüssel leicht salzen und zur Seite stellen.
Step 2 Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und fein hacken.
Hanfsamen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Haferflocken in einem Mixer fein zermahlen. Zucchini über einem Sieb oder mit den Händen ausdrücken, bis fast kein Wasser mehr austritt. Bulgur, Zucchini, Zwiebel, Knoblauch, Hanfsamen und Haferflocken in eine Schüssel geben und gut vermengen.
20 Minuten quellen lassen. Paprika kurz auskühlen lassen und anschliessend die Haut abziehen. Geschälte Paprika in einen Mixer geben und fein pürieren.
Step 3 Paprikamus, Senf und Paprikapulver zum Teig geben und vermischen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken und anschliessend gleich große Bratlinge formen.
Rapsöl in einer Pfanne erhitzen.
Bratlinge im heißen Fett, bei mittlerer Hitze, von beiden Seiten 8-10 Minuten goldbraun braten. Aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.
Step 4 Schnittlauch, Gurke, Rucola und Basilikum waschen und trocknen. Schnittlauch fein hacken und Gurke in Scheiben schneiden. Mayonnaise mit Schittlauchröllchen verrühren.
Vollkornbrötchen längs aufschneiden, mit der Mayonnaise bestreichen.
Mit Rucola und Zucchini-Paprika Bulgur Bratlingen belegen.
Gurkenscheiben und Basilikumblättchen auf den Bratling legen und mit dem Brötchendeckel abschliessen und genießen.
Zucchini-Paprika Bulgur Burger

Anzeige!

Dieser Beitrag wurde von Nuturally unterstützt. Gesponserte Beiträge sind ein wichtiger Teil meines Blogs, denn sie helfen mir dabei, regelmässig neue Rezepte für Dich zu kreieren.

Ich liebe es, Marken und Produkte mit meinen Beiträgen zu unterstützen, die zu mir und meinem Blog passen. Gesponserte Beiträge spiegeln immer meine eigene Meinung wieder!

Sabrina Sue Daniels

„Beautiful food for beautiful people“ - meine Rezepte sollen nicht nur den Geist, sondern auch den Körper ansprechen, so die Philosophie von Sabrina Sue Daniels. Gesunde Zutaten sind deshalb ein wichtiger Bestandteil ihrer kreativen & einzigartigen Foodpairing Küche. Auf ihrem Foodblog www.sabrinasue.de lädt Sabrina Sue Daniels regelmässig zum gesunden Genuss ein. Sabrina Sue Daniels ist ausgebildete Fotografin, Ernährungscoach, Foodstylistin & Autorin zahlreicher Kochbücher. Als leidenschaftlicher Foodie greift sie gerne immer wieder neue Foodtrends auf und integriert diese gekonnt in ihren Rezepten. Bezeichnend für ihre wunderschöne Fotografie sind kraftvoll & ästhetisch inszenierte Foodfotos, die Lust auf gesunde, leckere & nachhaltige Rezepte machen.

hello@sabrinasue.de

Kommentare (2)

  • ina whatinaloves.com

    der sieht einfach superlecker aus 😀 würde ich jetzt gerne SOFORT reinbeißen!

    Antworten

Kommentar posten