Himbeer-Törtchen mit Knusperboden {vegan & zuckerfrei}

Himbeer-Törtchen mit Knusperboden (vegan)

Heute warten leckere Himbeer-Törtchen mit Knusperboden schon darauf, von Dir weggeknuspert zu werden. Wer würde bei diesen Schönheiten schon vermuten, das das Rezept auch noch vegan und zuckerfrei ist?

KEINER???

Aber es geht, denn für die süße, „alles zum Schmelzen bringende“ Himbeer-Creme, habe ich lediglich 1 EL Ahornsirup verwendet. Die restliche Süße, bringen getrocknete Kirschen, frische Himbeeren, Heidelbeeren und Erdbeeren von Natur aus mit.
 
Himbeer-Törtchen mit Knusperboden

Für den besonderen Knusper-Effekt im Schokoladenboden, sorgen Dinkel Flakes, denn die sind besonders crunchy. Erhältlich sind diese in jedem Reformhaus, Naturkostladen oder Drogeriemarkt. Achtet darauf, das diese auch ohne Zuckerzusätze hergestellt wurden, denn manchmal versteckt sich der Zucker, in der Zutatenliste, auch in Form von Maltose, Saccharose, oder Glucose. 

Himbeer-Törtchen mit Knusperboden

Let me be your Valentine!

Meine Himbeer-Törtchen sind das perfekte Valentinstag Dessert für Zwei, Drei oder auch Vier! 😉 Und selbst wenn Du nichts auf Valentin und Co. gibst, verwöhn Dich doch einfach mal selber. 

P.S. Die kleinen Törtchen lassen sich bei Bedarf auch wunderbar einfrieren, so kannst Du Dir mal öfters eine kleine Auszeit gönnen. 

Himbeer-Törtchen mit Knusperboden

Himbeer-Törtchen mit Knusperboden (vegan & zuckerfrei)

Portionen 4
Zubereitungszeit 2 hours
Cook time 25 minutes
Total time 2 hours, 25 minutes
Allergien Laktosefrei, Soy
Dietary Vegan, Vegetarian
Meal type Dessert
Misc Serve Cold
Occasion Birthday Party, Valentines day

Zutaten

Knusperboden

  • 100g getrocknete Kirschen (entsteint, ungeschwefelt)
  • 30g Cashewkerne (naturbelassen)
  • 70g Dinkel Flakes (ohne Zuckerzuckerzusätze)
  • 1 TL Kakaopulver (ohne Zuckerzusätze)

Himbeer-Creme

  • 300ml Soy Whip, gekühlt (vegane Schlagcreme)
  • 75g Himbeeren
  • 2 EL Mangosaft
  • 1 Beutel Agartine
  • 1 EL Ahornsirup

Deko

  • 50g Himbeeren
  • 50g Heidelbeeren
  • 50g Erdbeeren
  • Zitronenmelisse oder Minze
  • 1 EL Kakao Nibs

Note

Für die Zubereitung der Küchlein werden 4 Dessert Ringe benötigt. Ausserdem werden insgesamt 200g Himbeeren benötigt.

Zubereitung

Knusperboden
Step 1 Die getrockneten Kirschen, Cashewkerne, Dinkel Flakes und das Kakaopulver in einen Multizerkleinerer geben und zermahlen.
Dessert Ringe auf einer Servierplatte platzieren, die Mischung darin verteilen und fest andrücken. (Tipp: Das Andrücken geht am Besten mit dem Boden eines Trinkglases!)
Step 2 Die Himbeeren waschen, trocknen und mit einem scharfen Messer, vorsichtig längs halbieren.
Nun die halbierten Himbeeren auf dem Knusperboden, mit der Schnittkante nach außen dekorieren. (siehe Foto)
Himbeer-Creme
Step 3 Die gekühlte, vegane Schlagcreme cremig aufschlagen.
Himbeeren und den Mangosaft miteinander vermischen und fein pürieren. (Wer die Kerne der Himbeeren nicht so gerne mag, kann das Himbeerpüree durch ein Sieb passieren.)
Das Himbeerpüree in einen kleinen Topf geben und mit der Agartine vermischen.
Die Mischung zum Kochen bringen und unter ständigem Rühren, für 2 Minuten köcheln lassen.
Step 4 Anschliessend den Ahornsirup unterrühren und das Püree sofort unter die Schlagcreme heben.
Mit einem Löffel die Himbeer-Creme vorsichtig auf dem Knusperboden verteilen und verstreichen.
Die Himbeer-Törtchen im Kühlschrank für 2 Stunden kalt stellen.
Deko
Step 5 Himbeeren, Heidelbeeren und Erdbeeren waschen und auf einem Küchenkrepp trocknen.
Die Törtchen vorsichtig aus den Förmchen lösen, mit den Früchten und der Zitronenmelisse dekorieren.
Abschliessend mit den Kakao Nibs bestreuen und genießen.

Himbeer-Törtchen mit Knusperboden

 

Na, auf den Geschmack gekommen? Dann schau Dir doch mal meine veganen und glutenfreien Raw Peanut Carmel Pie an!

Himbeer-Törtchen mit Knusperboden

6 Kommentare

  1. Oh mein Gott wie toll sehen die denn aus *.*
    Die sind so wunderschön und mit den Himbeeren könnte ich sie glatt alle aufessen!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Kathy

  2. Sieht toll aus!
    Du musst aufpassen, es gibt soy whip, das Invertzucker enthält und zwar nicht zu knapp (das von Soyatoo z.B.). Das wäre dann nicht mal mehr Industriezucker frei. Und witzig finde ich deine Beschreibung vegan und vegetarisch, das eine impliziert das andere oder? Gut finde ich die Idee statt der üblichen Datteln Kirschen zu verwenden, das macht die Sache dann fruchtiger und aromatischer. Sicherlich könnte man auch noch ein paar gefriergetrocknete Himbeeren in die Creme krümeln für den Extracrunch.

    • Vielen lieben Dank für deinen lieben Kommentar. Ja, die Marke kenn ich auch und stimmt, da ist Invertzucker drin.
      Für meine kleinen Törtchen habe ich jedoch eine andere Marke verwendet.
      Leider sind viele Produkte nicht frei von Industriezucker.
      Ich habe eine Variante entdeckt, wo etwas Weizensirup drin ist.
      Es gibt auch ein Produkt, das total frei ist von jeglichem Süßungsmittel, dafür ist die Zutatenliste ganz schön
      gruselig;-)
      Unter diesem Link findest Du die englische Anleitung für eine selbstgemachte Soy Whip, zubereitet mit 1 EL Ahornsiurp:
      https://www.godairyfree.org/recipes/cream-and-butter-subs/soy-whipped-cream-vegan-gluten-free

      Falls Du Interesse an den anderen Alternativen hast, kann ich Dir gerne eine Email schreiben.

      Ganz liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende
      Sabrina Sue

      P.S. Bei diesem Rezept kann wirklich nicht zwischen vegan und vegetarisch unterschieden werden,
      doch ich gebe es immer an, da ich auch mal mit Milch, Butter oder Honig arbeite und dann ist es
      schon nicht mehr vegan;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.