Jiaogulan-Kraut der Unsterblichkeit

Jiaogulan-Kraut der Unsterblichkeit

Jiaogulan oder auf der Suche nach dem Flow. Es gibt Tage, da versteckt sich mein „Flow“ ganz weit hinten im Schrank! Ja, in welchem Schrank denn, wirst Du Dich jetzt wohl fragen? Im „die hat doch nicht alle Tassen im Schrank“, eben! 

Dann bin ich besonders schwerfällig, kein Bild will gelingen und alles ist einfach nur doof. In diesen Momenten bin ich null kreativ und komme ganz „schwer in die Pötte“, wie meine Mutter so gerne sagt.

Jiaogulan-Kraut der Unsterblichkeit

„Flow“ ist nämlich mein kleiner, kreativer Geist und manchmal braucht er eben mal ne Pause.
In solchen Momenten ist etwas Entspannung, eine kleine Auszeit besonders wichtig, um den kleinen Geist, wieder heraus zu locken.
Da gönne ich mir dann eine besonders schöne Tasse Tee, mit Blättern des Jiaogulan und einer extra Portion Honig.

Jiaogulan-Kraut der Unsterblichkeit

Kraut der Unsterblichkeit

Jiaogulan, das Kraut der Unsterblichkeit“ ist eine mehrjährige Kletterpflanze und gehört zu der Familie der Kürbisgewächse. Neben ihrem botanischen Namen Gynostemma pentaphyllum, ist sie auch als Frauenginseng, Fünfblattginseng und Kraut der Unsterblichkeit bekannt.

Wie ist der Geschmack?

Der Geschmack erinnert leicht an Lakritze und kann je nach Pflanze variieren. Dominiert wird das Aroma von der Gruppe der Saponine, die zu den Gypenosiden und Ginsenosiden gehören. Diese sind auch in der Ginsengwurzel zu finden. 

Verwendung in der Küche!

Besonders lecker schmecken die Jiaogulan Blätter im Tee oder Smoothies.

Für die Zubereitung einfach 1-2 Teelöffel frisches Jiaogulan mit 250ml heißem Wasser aufgießen und 5 Minuten ziehen lassen.

Tipp: Das Kraut der Unsterblichkeit peppt auch deinen Lieblingstee auf! Einfach ein paar Blättchen hinzugeben und genießen!

Der Tee hat einen leicht süßlichen Geschmack. Ich bevorzuge die Verwendung von frischen Blättern, allerdings lässt sich der Tee auch hervorragend mit getrockneten Blättern zubereiten. Die jungen, knackigen Triebspitzen des Jiaogulan schmecken auch hervorragend im Salat oder gekocht als Spinat.

Gesundheitliche Wirkung 

Jiaogulan werden folgende gesundheitliche Eigenschaften zugeschrieben:

  • die in Jiaogulan enthaltenen Saponine, die Gypenoside bilden, verhindern stressbedingte Krankheiten
  • stärkt das Herz, indem es die Schlagfrequenz erhöht und die allgemeine Durchblutung
  • hilft gegen Bluthochdruck
  • wirkt sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus, da es vor allem den LDL-Spiegel und die Triglyceridwerte senkt
  • verringert das Schlaganfall und Herzinfarkt Risiko, da es dem Verklumpen der Blutblättchen entgegenwirkt und so das Thrombose Risiko senkt
  • stärkt das Immunsystem
  • wirkt blutbildend, da besonders die Bildung weißer Blutkörperchen unterstützt wird
  • vermindert das Diabetes Risiko, indem es die Blutzucker-, und Blutfettwerte senkt
  • wirkt stressabbauend und stoffwechselfördernd, d.h. beanspruchte Nerven werden beruhigt und wieder angeregt
  • lindert Schlafstörungen und hilft bei andauernder Müdigkeit
  • hervorragender Energielieferant, gerade bei Ausdauersport

Nebenwirkungen sind nicht bekannt, doch die Einnahme, auf nüchternen Magen, gerade bei sensiblen Personen kann eine leichte Übelkeit auslösen. Daher sollte gerade am Anfang die Einnahme von Jiaogulan-Tee nach dem Essen erfolgen, um sich langsam daran zu gewöhnen.

Wo kann ich das Kraut der Unsterblichkeit kaufen?

Jiaogulan gibt es mittlerweile auf vielen Märkten oder natürlich im Internet zu kaufen.

Jiaogulan-Kraut der Unsterblichkeit

Bei mir können es auch gerne mal zwei Tassen Tee sein, denn umso weniger Porzellan sich in meinem Schrank befindet, desto einfach ist es den kleinen Flow zu finden.

Nicht umsonst sagte mal Albert Einstein:
„Es gibt nichts Schöneres als das Mysteriöse. Aus ihm entspringt alle wahre Kunst und Wissenschaft“.

Wenn sich mein Flow mal wieder versteckt, heißt das nichts anderes, als Kopf ausschalten, auf das Bauchgefühl hören und öfters mal Pause machen. Das geht auch ganz wunderbar mit meinem cremig-warmen Heidelbeeren-Lavendel Hirsebrei.

Jiaogulan-Kraut der Unsterblichkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.